21.06.2017

Standortverlagerte Ausbildung an der Lippestraße

OV Hamm übte in alten Wohneinheiten für den Einsatzfall

Helferinnen und Helfer vor dem fertiggestellten Abstützgerüst

Am vergangenen Samstag fand eine standortverlagerte Ausbildung des THW OV Hamm an und in den Gebäuden an der Lippestraße statt, die durch die Hammer Gemeinnützige Baugesellschaft mbH (HGB) in Kürze abgetragen und durch Neubauten ersetzt werden. Zu den Ausbildungseinheiten zählten:  a) Auf- und Abbau eines Abstützgerüstes, b) Höhenrettung aus Gebäuden mittels Schleifkorb und c) Herstellen von Mauerdurchbrüchen in Gebäuden.

Unter der Leitung des Zugführers Detlef Koch waren insgesamt 21 Helfer des Technischen Zuges und der Ausbildunggruppe an der Übung beteiligt.


  • Helferinnen und Helfer vor dem fertiggestellten Abstützgerüst

  • Fahrzeuge des THW OV Hamm am Ausbildungsort

  • Aufbau des Abstützgerüstes

  • Teamarbeit

  • Auch die Ausbildungsgruppe wirkte beim Aufbau mit

  • Werkzeuge und Ausrüstung werden vom Fahrzeug geholt

  • Herstellen eines Mauerdurchbruchs (1)

  • Herstellen eines Mauerdurchbruchs (2)

  • Herstellen eines Mauerdurchbruchs (3)

  • Mittagspause

  • Höhenrettung mittels Schleifkorb

  • Sehr zufrieden mit dem Ausbildungsverlauf zeigten sich: Zugtruppführer T. Panczak, Zugführer D. Koch und Jugendbetreuer M. Günzel (v. l. n. r.)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: