20.11.2023

Neue Schutzkleidung für die Fachgruppe Ölschaden

Bei ausgiebigem Test auch Entkleiden nach Verschmutzung geübt

Die Fachgruppe Ölschaden des THW OV Hamm in ihren Schutzanzügen mit der Gruppenführerin Maxine Werkmeister (links)

Nach Lieferung der neuen Schutzkleidung für die Fachgruppe Ölschaden Typ C des THW Ortsverbandes (OV) Hamm wurde diese am vergangenen Dienstwochenende sogleich in den Dienstplan integriert und ausgiebig getestet. Dabei übte die Fachgruppe neben dem fachgerechten Anlegen der Schutzkleidung auch das Entkleiden bei verschmutzter Kleidung. Um eine solche Verschmutzung durch Öl realistisch darzustellen, ohne gesundheitsschädlich zu sein, wurde Rübenkraut auf die Anzüge aufgetragen. „Wenn es nach dem Entkleiden irgendwo klebt, hat man was falsch gemacht", so Gruppenführerin Maxine Werkmeister, die sich insgesamt zufrieden mit dem Übungserfolg zeigte.

Diese Schutzkleidung ist übrigens nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt, sie wird nach einer Verschmutzung komplett entsorgt. Bei der für diesen Übungszweck verwendeten Kleidung handelt es sich um bereits abgelaufene Anzüge, welche nicht mehr im Einsatz verwendet werden dürfen. Die neue Schutzkleidung wird selbstverständlich ausschließlich für den Einsatzfall vorgehalten.


  • Die Fachgruppe Ölschaden des THW OV Hamm in ihren Schutzanzügen mit der Gruppenführerin Maxine Werkmeister (links)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: