Hamm, 23.01.2018

Cool bleiben im Einsatz bei Stresssituationen

Einsatzkräfte des THW Hamm trainieren Deeskalation

Übung im Außengelände

Im Rahmen der Kampagne „Helfergewinnung und –bindung“ und mit Förderung der THW-Bundesvereinigung e.V. fand im Dezember beim Ortsverband Hamm der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, kurz THW Hamm, ein Training statt, das sonst nicht auf dem Dienstplan zu finden ist. Der Erlebnispädagoge und Deeskalationstrainer Raphael Kirsch aus Dortmund bot im stetigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis ein gut achtstündiges Deeskalationstraining an.

Die ehrenamtlichen Helfer fanden die Veranstaltung so spannend, dass Kirsch am vergangenen Samstag eine vertiefende Fortsetzung mit vielen praktischen Übungen im Außengelände als auch im Seminarraum durchführte. Im Ergebnis ging es darum, den ehrenamtlichen THW-Helferinnen und Helfern zusätzliche Impulse und Tipps zu geben.

„Haltung zeigen und das kluge Verhalten in Einsatzsituationen trainieren“, so das Fazit von Zugführer Detlef Koch, „wird für alle Organisation und damit auch für  das THW Hamm für die zukünftige Dienstplangestaltung an Bedeutung gewinnen.“  


  • Übung im Außengelände

  • Übung im Außengelände

  • Theorie

  • Theorie

  • Theorie

  • Büchertisch

  • Gruppenfoto

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: